Der zweite Spieltag in Königsbrunn, ein voller Erfolg!

News

Die Aufholjagt konnte beginnen, war wohl das Motto am zweiten Spieltag zumindest für TSC und KSK. Daran ließ sogleich der TSC keine Zweifel aufkommen! Ohne Dame angereist setzte sich der an Position 2. platzierte Verein klar durch und fertigte den KSC auf den beiden Courts mit 9:7 ab. Auch auf den beiden anderen Courts wurde hart gekämpft.  Trotz ähnlicher Ausgangsposition zwischen KSK der ohne Dame angereist war und Dachau konnte Lenas Mannschaft den Punktevorsprung nicht ins Ziel retten. Die beiden Mannschaften trennten sich ähnlich knapp mit 10:8 für den KSK.

In der zweiten Runde ließ der TSC dann keinen Zweifel an der anvisierten Tabellenführerschaft offen. Obwohl ohne Dame spielend, konnte Dachau eine herbe Niederlage nicht verhindern. Seppi, Reini, Paul und Thomas konnten nur 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen. Final trennte sich der TSC und Dachau mit 12:6. Eine weitaus herbere  Niederlage musste sich der KSC in dieser Runde eingestehen! Der stark aufgestellte KSK entsandte fast seine Topbesetzung in Court 5+6. Mit Stefan, Roland, Flo und Robert ließ die Mannschaft von Beginn an nur Punkte sprechen. Am ende der Runde konnte der KSK weitere 12:4 Punkte auf dem Punktekonto verbuchen.

Die dritte Spielrunde ab 18:00 Uhr stand dann ganz im Zeichen der beiden an diesem Tag besten Mannschaften. Der KSK gab sich ein Stelldichein mit dem TSC auf Court 5+6. Stefan auf Position 1 spielend sowie Roland auf Position 2, ließ gegen Thomas und Sebastian vom TSC keine fragen offen.  Genau entgegengesetzt gestaltete sich der Kampf auf Position 3 und4. Hier setzte sich Gerhard und Roman klar mit jeweils 3:0 gegen Flo und Michi vom KSK durch. Am ende trennten sich die Mannschaften 7:6 für den TSC. Das einzige Damenspiel aus Runde 3 (Vorgezogen in Runde 1) lieferten sich Lena (Dachau) und Sabine (KSC). Ein durchwegs umkämpftes Spiel, das Lena mit Routine und kraftvoller Spielweise für sich entscheiden konnte. Bei den Herren der Schöpfung an Position 1 und 2 spielend,  konnte Helmut (KSC) und Reini (Dachau) ein klares Zeichen (3:0) für ihre Vereine setzen. Auf Position 3 und 4 ließen dann Alex (KSC) und Max (KSC) keinen weiteren Zweifel aufkommen welcher Verein die Partie gewinnen würde. Zum Abschluss trennte sich der KSC von Dachau mit einem klaren 10:6.

Herzlichen Dank natürlich auch an unser Heimcenter in Königsbrunn das uns den Spieltag mit einer hervorragenden Arena und exzellentem Essen versüßt.