Der Abschlussspieltag 2018/2019 in Königsbrunn – And the winner is!

Auch diese Jahr fanden sich die vier Mannschaften wieder bei strahlendem Sonnenschein im Königsbrunner Squash Center zu ihrem Abschlussspieltag ein. Die Punktestände aus den vorhergehenden Partien bot noch reichlich Veränderungspotenzial! Position 1 und 2 sowie 3 und 4 lagen nicht weit auseinander und somit freuten sich alle endlich den Saisonmeister zu ermitteln. Leider musste der TSC ähnlich 2017/2018 personalgeschwächt antreten und konnte auf Position 4 keinen Spieler setzen. Lena trat gegen die zum ersten mal für den TSC spielende Antonia an und konnte sich nach anfänglichem Gleichstand einen Sieg erspielen. Auch bei den Herren dominierte Dachau deutlich. Allein Holger konnte mit einem klaren Sieg das Punkteverhältnis etwas korrigieren.

Begegnung I – Dachau – TSC (12:4)
Lena – Antonia (3:1); Sascha – Thomas (3:0); Thomas – Holger (3:0); Seppi – Jürgen (3:0); Uwe – „/“ (3:0)

Bei der parallel laufenden Begegnung des KSC gegen den KSK ging es da schon etwas enger zu und Jutta startete gegen Birgit und musste sich leider in einem umkämpften Spiel geschlagen geben. Bei Jan und Guillaume konnte sich Jan im fünften Satz knapp durchsetzen und 3 Punkte für den KSC sichern. Auf den Positionen zwei bis viert traten Alex W gegen Torsten, Alex R gegen Michi sowie Albert gegen Timo an. Torsten hatte hierbei im zweiten Spiel der Herren das glücklichere Händchen und verbuchte im fünften Satz mit 12:10 drei Punkte für den KSK. Alex R sowie Albert hatten ihre Spielpartner gut im Griff und konnten weitere Punkte einfahren.

Begegnung I – KSC – KSK (12:10)
Jutta – Birgit (1:3); Jan – Guillaume (3:2); Alex W – Torsten (2:3); Alex R – Michi (3:1); Albert – Timo (3:1)

Birgit und Guillaume starteten gegen Antonia und Thomas. Hierbei konnte Birgit ihre ganze Routine und Erfahrung gegen Antonia ausspielen und brachte drei weitere Punkte für den stark spielenden KSK. Thomas hatte leider auch nicht mehr gegen die KSK 1 zu bieten und musste sich deutlich geschlagen geben. Auf den Positionen zwei bis vier kämpften Torsten und Holger sowie  Michi gegen Jürgen. Keiner der TSC’ler konnte hierbei einen Punkt erringen. Final sackte Timo automatisch drei weiter Punkte gegen eine nicht verfügbare Nummer viert beim TSC ein. Eindeutig mit fünfzehn zu null Punkten geschlagen gratulierte der TSC dem Gegner zum Sieg.

Begegnung II – KSK – TSC (15:0)
Birgit – Antonia (3:0); Guillaume – Thomas (3:0); Torsten – Holger (3:0); Michi – Jürgen (3:0); Timo – „/“ (3:0)

Bei der zweiten Begegnung in der zweiten Runde trafen der KSC gegen Dachau aufeinender. Jutta spielte stark auf und konnte einen eindeutigen Sieg gegen Lena erspielen. Bei Jan und Sascha drehte sich das Bild und Dachau Punktete eindeutig. Auf den Folgepositionen zwei bis vier dominierte der KSC jedoch erneut. Alex W gegen Thomas, Alex R gegen Seppi und Albert gegen Uwe. Hierbei konnte der KSC zwei mal einen zu null Sieg verbuchen. Siegreich und relativ eindeutig verließ der KSC die Courts 5+6 und konnte sich über zwölf weitere Punkte freuen. Der Plan diese Saison zu gewinnen kam in greifbare nähe.

Begegnung II – KSC Dachau (12:4)
Jutta – Lena (3:0); Jan – Sascha (0:3); Alex W – Thomas (3:0); Alex R – Seppi (3:1); Albert – Uwe (3:0)

In der dritten Begegnung standen sich der TSC und der KSC sowie der KSK gegen Dachau gegenüber. Antonia startete gegen Jutta sowie Thomas gegen Jan. In einem stark umkämpften und emotional geladenen Match musste sich Jutta gegen Antonia geschlagen geben, im Gegenzug konnte Jan Thomas deutlich auf den Platz verweisen. Auf Position zwei spielend konnte Holger in einem intensiven und harten spiel keine Punkte für den TSC ergattern. Enger gestaltete sich die Begegnung zwischen Albert und Jürgen. Präzise und zwingen setzte Albert seine Stopps gegen die Jürgen final kein Mittel fand.
Zum Abschluss auf Position vier  reichte der TSC drei weitere Punkte direkt an den KSC da diese Position vom TSC nicht besetzt werden konnte.

Begegnung III – TSC – KSC  (5:14)
Antonia – Jutta (3:2); Thomas – Jan (0:3); Holger – Markus (0:3); Jürgen – Albert (2:3); „/“ – Max (0:3)

Birgit und Lena fanden sich auf Court 5 ein und parallel die Einser auf Court 6. Hierbei hatte Birgit bei den Damen mehr Erfolg und konnte Lena relativ deutlich auf den Platz verweisen. Bei den Herren spielte Sascha erneut eindeutig seine Routine sowie sein Können aus und nahm drei zu null Punkte mit auf das Dachauer Punktekonto. Auf den Positionen zwei bis vier trafen Torsten auf Holger, Michi auf Seppi sowie Robert auf Uwe. Torsten ließ keine Fragen offen und erspielte weitere drei Punkte auf das KSK Konto. Bei Mich und Seppi ging es auf Position drei etwas enger zu und die Beiden lieferten sich ein enges Spiel das Dachau relativ deutlich für sich entscheiden konnte. Auf der finalen Position vier schlug Robert den für Dachau angetretenen Uwe eindeutig mit drei zu null.

Begegnung III – KSK – Dachau  (10:7)
Birgit – Lena (3:1); Guillaume – Sascha (0:3); Torsten – Thomas (3:0); Michi – Seppi (1:3); Robert – Uwe (3:0)

Somit konnte zum Abschluss der Saison-Sieger gekürt werden. Nach einer entspannenden und erholsamen Saunarunde trafen sich die Spieler zum geselligen Abend und zum reichlichen sowie hervorragenden Abendessen. Hierfür möchten sich alle Spielerinnen/er, Mannschaftsführer und Teilnehmer herzlich beim Gast-Center (Squash-Center Königsbrunn) bedanken. Ein perfekter Abend und Ausklang für eine gelungen Saison. Nachdem alle Punkte eingespielt und addiert waren, gratulieren wir dem KSC zum Sieg in der Weissbierliga der Saison 2018/2019.

Ein perfekter Tag, eine perfekte Saison und ein cooler Event @Weissbierliga.