Der 4te Spieltag in Königsbrunn 2019 – The show must go on

Bei sonnigem Wetter und kühlen Temperaturen trafen sich die Mannschaften zum 4. Spieltag im traditionsreichen Hunnencenter in Königsbrunn. Erneut hatten die Teams mit Spielerausfällen zu kämpfen! So musste der TSC erneut ohne Dame auskommen und der KSK kurzfristig einen Königsbrunner Gastspieler akquirieren.

In der ersten Runde freuten sich der KSK auf den TSC und der KSC auf Dachau. Da der TSC ohne seine erkrankte Dame anreiste, startete die Begegnung direkt mit den Herrenpositionen. (Michi : Ralf – 3:2; Timo : Sebastian – 1:3; Michi : Thomas – 3:0; Robert : Holger 3:1). Der stark spielende KSK ließ in dieser Partie wenig Optionen für den TSC, allein Sebastian konnte sein Spiel eindeutig dominieren. Die zusätzlichen Punkte an der Damenposition bescherten dem KSK den eindeutigen Sieg (KSK : TSC – 13:6). In der parallel laufenden Begegnung auf den Courts 5+6 verlief ausgeglichener und Daniela startete gegen Lena in eine interessante Partie (Daniela : Lena – 3:2). Helmut kämpfte auf dem Nachbarcourt gegen Sascha, musste sich jedoch gegen die stark spielende Nummer 1. der Dachauer eindeutig geschlagen geben (Helmut : Sascha – 0:3). Auf den Positionen 2-4 traten (Alex . Flocki – 0:3; Alex R : Seppi – 3:2; Max : Thomas – 3:0) gegeneinander an. Hierbei spielte Dachau seine Routine eindeutig auf Position 2 aus, konnte jedoch auf den Positionen 3 und 4 den Sack nicht zumachen. Alex R und Seppi lieferten sich einen Fünfsatzkrimi und Max erspielte sich einen konzentrierten klaren Sieg. Am Ende stand (KSC : Dachau – 9:10) auf dem Ergebnisbogen.

Die zweite Runde gestaltete sich enger und Dachau traf auf den Courts 1+2 auf den TSC. Die stark aufgestellten Dachauer an Position eins und zwei konnten die ersten beiden Siege auf das Dachauer Kono verbuchen. Erneut erspielte Sascha ein klares (Sascha : Ralf – 3:0). Auf Position 2 gab Sebastian alles gegen Flocki und konnte hierbei 2 Punkte für den TSC sichern (Flocki : Sebastian – 3:2). Auf den Positionen 3 und 4 drehte der TSC die Dachauer Siegesserie  und erspielten weitere 6 Punkte (Hossein : Thomas – 1:3; Uwe : Holger – 0:3). Final trennten sich (Dachau : TSC – 10:8). Auf den Courts 5+6 trat der KSC gegen den KSK an und Daniela startete erneut in eine spannende und knappe Begegnung gegen Birgit. Beide waren hoch motiviert und entschlossen das Spiel für sich zu entscheiden. Im fünften Satz musste sich jedoch Daniela super knapp geschlagen geben (Daniela : Birgit – 2:3). Auf den Herrenpositionen trafen (Helmut : Michi – 2:3; Alex R : Timo – 3:0; Max : Michi – 3:0; Albert : Robert – 2:3) aufeinander. In einem sehr spannenden und ausgeglichenen Spiel auf Position 1 konnte Michi final die 3 Punkte für den KSK sichern. Timo, hochmotiviert gab sich eindeutig gegen Alex R geschlagen. Max erspielte einen klaren dreier auf position 3 und Albert lieferte sich eine Fünfsatzmatch gegen Robert. Unterm Strich trennten sich die Mannschaften (KSC : KSK – 12:9).

Zum Abschluss trafen der TSC auf den KSC sowie der KSK auf Dachau. Hierbei dominierte der TSC auf den Positionen 2-3 (Sebastian : Alex – 3:1; Thomas : Max – 3:1 und Holger : Albert – 3:2). Allein Helmut an Position 1 spielend verwies den TSC mit (Ralf : Helmut – 0:3) eindeutig in die Schranken. Da die TSC’ler leider ohne Dame antraten gingen die 3 Punkte der Damenposition direkt an Daniela und somit an den KSC. Trotz einer starken Leistung der TSC Herren reichte es somit leider nicht gegen den KSC und die Mannschaften trennten sich (TSC : KSC – 9:10). Ähnlich eng sah es für die auf den Nachbarcourts spielenden KSK und Dachau aus. Auf der Damenposition konnte Birgit einen klaren Sieg gegen Lena erspielen (Birgit : Lena – 3:0). Erneut spielte Dachau klar seine Stärke auf Position 1 und 2 aus. (Michi : Sascha – 0:3; Timo : Flocki – 0:3). Die beiden Herren ließen kein Fragen offen wer siegreich den Court verlassen würde. Jedoch konnte der KSK seine Stärke auf Position 3 und 4 ausspielen und Michi verwies Seppi in seine Schranken (Michi : Seppi – 3:1). In einem denkbar knappen Spiel konnte auch Robert erneut punkten und verlies den Court (Robert : Uwe – 3:2) siegreich.
Final trennten sich die Mannschaften unentschieden mit (KSK : Dachau – 9:9).

Herzlich bedanken sich alle Mannschaften beim Hunnencenter (Susi, Paula und Thomas) für die Toplokation und das vorzügliche Essen. Gerne werden wir am Abschlussspieltag wieder Gast sein.

Anbei noch eine kleine Korrektur der Platzierungen vom Spieltag:
Der KSK erreichte platzgleich mit dem KSC 31 Punkte und nicht 30 wie gestern angegeben. Somit Platz 1: KSC / KSK; Platz 2: Dachau und Platz 3 TSC. Die aktualisierte Rangliste wie immer auf der Startseite.