Der 3te Spieltag In Germering 2019 – Bergfest in der WBL

Endlich war es auch 2019 wieder soweit und die Mannschaften der WBL trafen sich in Germering zum Bergfest der Saison. Der 3. Spieltag hielt einige Überraschungen bereit und so musste der KSC ohne seine Nummer 1. antreten, beim TSC fehlte die Dame (Zumindest in der ersten Runde) und Dachau setze überraschend „Sven“ an Position 1.

In der ersten Runde trafen der KSC auf Dachau und startete direkt mit (Daniela : Lena – 1:3) und (Helmut : Sven – 0:3). An Position 2. der Herren standen sich (Markus : Flocki – 0:3) gegenüber. Trotz hoher Motivation und Kampfgeist konnte Markus gegen den ansonsten an 1. spielenden Gegner keinen Satz erringen. Auf Position 3 und 4 Spielten (Alex W. : Seppi – 3:0) und (Alex R. : Rainer – 3:0). Final sicherte sich Dachau den Sieg (KSC : Dachau – 7:9).
In der zweiten Begegnung der 1. Runde trafen der KSK auf den TSC und wie bereits erwähnt konnte (Birgit : -/- – 3:0) die drei Punkte für den KSK verbuchen, da der TSC keine Dame organisieren konnte. Bei den Herren trafen sich (Stefan : Ralf – 3:0), (Michi 1 : Roman – 3:1), (Michi 2 : Thomas – 1:3) und (Robert : Sebastian – 0:3) auf den Positionen 1-4. Nach einer ausgeglichenen Partie trennten sich die Mannschaften (KSK : TSC – 10:7).

In der 2. Runde erneut auf Court 1+2 spielend traf der KSC auf den KSK. Daniela traf auf Birgit (Daniela : Birgit – 1:3) und musste sich in einem hart umkämpften Spiel leider geschlagen geben. An den Herrenpositionen spielten (Helmut : Stefan – 2:3), (Markus : Michi 1 – 1:3), (Alex W. : Michi 2 – 3:0) und (Alex R. : Robert – 3:1). Die ausgeglichene Runde beendeten die Mannschaften mit (KSC : KSK – 10:10).
In der zweiten Partie trafen Dachau und der TSC aufeinander. Hier konnte der TSC überraschend eine Dame aus dem Freizeitspielerfeld nominieren. (Lena : Katharina – 3:0). Die Herren trennten sich (Flocki : Ralf – 3:1), (Sven : Roman – 3:2), (Thomas : Thomas – 0:3) und (Rainer : Sebastian – 0:3). Auch diese Paarungen ergaben ein ausgeglichenes Endergebnis. (Dachau : TSC – 9:9).

Zum Abschluss der Spielrunden trafen der KSK auf Dachau sowie der TSC auf den KSC. Birgit spielte erneut stark auf und konnte Lena (Birgit : Lena – 3:1) relativ eindeutig auf die Plätze verweisen. Auch die Herrenpositionen 1-3 wurden durch Dachau dominiert (Stefan : Sven – 0:3), (Michi 1 : Flocki – 1:3) sowie (Michi 2 : Seppi – 2:3). Zum Anschluss trennten sich (Robert : Uwe – 3:0) eindeutig zu Gunsten des KSK. Am Ende konnte Dachau die Runde mit (KSK : Dachau – 9:10) für sich verbuchen. Nach einer kurzen Pause und Stärkung traf auch Daniela gegen die neue Spielerin in TSC-Team. In diesem Durchlauf ließ Daniela keine Fragen offen und konnte sich eindeutig (Katharina : Daniela – 0:3) gegen die harten Aufschläge behaupten. Die 1. Herrenposition (Roman : Helmut – 3:2) lieferte ein spannendes Match in dem Roman immer besser ins Spiel fand und Helmut am Ende keine Mittel fand um das Spiel für den KSC zu entscheiden. Auf den folgenden Positionen trafen (Thomas : Markus – 0:3), (Sebastian : Alex W. – 3:2), (Jürgen : Alex R – 2:3) aufeinander. Die finale Runde konnte der KSC eindeutig mit (TSC : KSC – 8:13) für sich entscheiden.

Zum Abschluss des Spieltages trafen sich die Spieler zum geselligen Abendessen mit handgemachten Käsespätzle, Röstzwiebeln (By Klaus) und Salat. Der Dank aller Mannschaften geht ans Center (Squash Pit) und sein Team.